Working time: Mon - Fri: 17:00 - 21:00 / Sam - Sun: 11:00 - 21:00

Lightnings mit Mühe gegen den Aufsteiger, eine gute 2. Hälfte sorgt für den Sieg

Am vergangenen Samstag fand im Stadion Nattenberg ein spannendes Duell statt, als die Lüdenscheid Lightnings die Phoenix Bergisch Land empfingen. Was viele erwartet hatten, war ein einseitiges Spiel zugunsten der Gastgeber. Doch die Aufsteiger aus Bergisch Land zeigten eine unerwartete Gegenwehr, die die Lightnings zunächst überraschte.

Der Aufsteiger spielte - insbesondere in der ersten Hälfte - gut mit (Foto: Oliver Jungnitsch)Der Aufsteiger spielte - insbesondere in der ersten Hälfte - gut mit (Foto: Oliver Jungnitsch)

Die Lüdenscheider starteten stark und sicherten sich die ersten Punkte des Spiels. Quarterback Riley Cooper entschied sich für einen Lauf in die Endzone, nachdem er keine freie Anspielstation fand. Der anschließende Extrapunkt durch J. Steuber brachte die Lightnings mit 7:0 in Führung. Doch die Phoenix zeigten keine Anzeichen von Resignation. Ihr Laufspiel zahlte sich aus, als Running Back Lars Spindelndreier (#33) einen Touchdown erzielte und die Two-Point-Conversion erfolgreich abschloss, um das Spiel zu drehen und mit 8:7 in Führung zu gehen.

Die Lüdenscheider ließen sich jedoch nicht lange bitten und gingen dank eines 30-Yard-Fieldgoals von Steuber erneut in Führung, diesmal mit 10:8. Kurz vor der Halbzeit gelang es den Gästen aus Bergisch Land, die Führung zu übernehmen: Nach einem Pass von Quarterback Cian Conrad (#11) auf seinen Wide Receiver Rahul Klein (#4) fing dieser den Ball in der Endzone  zum Touchdown. Aufgrund des gestoppten Versuchs der Two-Point-Conversion gingen die Phoenix mit einer 14:10-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit gehörte jedoch ganz den Lightnings. Richard Giebel sorgte mit einem Touchdown-Lauf über 25 Yards für die erneute Führung der Hausherren, gefolgt von einem erfolgreichen Extrapunkt durch Steuber, der den Spielstand auf 17:14 erhöhte. Steuber trug weiter zur Punkteausbeute bei, als er ein weiteres Fieldgoal verwandelte und die Lightnings mit 20:14 in Führung brachte.

Den Schlusspunkt setzte schließlich die Defense der Lightnings, als DB Höh einen Pass der Gäste abfing und einen Pick Six erzielte, was den Endstand des Spiels von 27:10 markierte, nachdem Steuber den anschließenden Extrapunkt sicher verwandelte.

Trotz der Niederlage zeigten die Phoenix Bergisch Land eine beeindruckende Leistung, insbesondere in der ersten Hälfte des Spiels, was auf die Erfahrung und taktische Raffinesse ihres Head Coaches Cevin Conrad zurückzuführen ist. Für die Lüdenscheider geht es nun mit dem dritten Heimspiel in Folge am 25. Mai 2024 gegen die Herne Black Barons weiter, während die Phoenix Bergisch Land am selben Tag zu den Iserlohn Titans reisen werden.

Bildergalerie zum Spiel:
 

Oliver Jungnitsch für NRW Football

  • Zugriffe: 451

Du hast einen Fehler auf unserer Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@nrwfootball.de

Seniors

Juniors

Vereine und Verband

Ladies und Cheerleader

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.