Working time: Mon - Fri: 17:00 - 21:00 / Sam - Sun: 11:00 - 21:00

Schultenhof bleibt eine Festung - Rebels mit Heimsieg

Am vergangenen Samstag erlebten die Fans der Bochum Rebels ein spannendes Spiel gegen die Siegen Sentinels in der Verbandsliga Gruppe Ost. Die Rebels triumphierten mit einem überzeugenden 16:0-Sieg, der die Fans in Jubel versetzte und das Team einen großen Schritt nach vorne brachte.

Man of the Match war Jean Pascal Köhler, der beide Touchdowns für die Rebels erzielte - Foto: Oliver JungnitschMan of the Match war Jean Pascal Köhler #99, der beide Touchdowns für die Rebels erzielte - Foto: Oliver Jungnitsch

Überraschender Quarterback-Wechsel
Aufgrund einer Sperre und eines Urlaubs mussten die Rebels auf der Position des Quarterbacks improvisieren. Head Coach Christoph Jeromin, normalerweise in einer ganz anderen Rolle, übernahm überraschend die Position des Quarterbacks. Trotz der ungewöhnlichen Situation zeigte Jeromin eine beeindruckende Leistung und führte das Team souverän durch das Spiel.
 
Jean Pascal Köhler: Der Held des Tages
Man of the Match war zweifellos Jean Pascal Köhler. Nur einen Tag nach seiner Hochzeit zeigte Köhler eine bemerkenswerte Leistung und erzielte beide Touchdowns des Spiels. Trotz der Feierlichkeiten am Vortag blieb Köhler für das Spiel nüchtern und war entscheidend für den Sieg seines Teams.
 
Dominanz der Defense
Die ersten Punkte des Spiels gingen auf das Konto der Rebels Defense. Linebacker Rick Galka brachte den Runningback der Sentinels, Christian Martini, in deren Endzone zu Fall und erzielte somit einen Safety. Kurz darauf konnte Kai Hebestreit einen Fumble sichern, nachdem eine missglückte Ballübergabe vom Siegener Quarterback Jan Hartmann auf Martini scheiterte. Dies verschaffte den Rebels eine hervorragende Feldposition, die Jean Pascal Köhler mit einem Run über neun Yards in die Endzone nutzte.
 

Kurz vor der Halbzeit versuchte Dominik Falk ein 55-Yards-Fieldgoal, welches jedoch nicht gelang. Somit gingen die Rebels mit einer 9:0-Führung in die Pause.

Zweite Halbzeit: Rebels lassen nichts anbrennen
Nach der Pause sorgte die Defense der Rebels erneut für eine gute Ausgangsposition. Siegens Punter Yannik Maurice Abé versuchte in einem vierten Versuch einen "Fake Punt", doch der Ball wurde von Rick Galka freigeschlagen und gesichert. Auch diese Gelegenheit nutzten die Rebels und Köhler erzielte seinen zweiten Touchdown des Tages. Dominik Falk verwandelte den PAT und stellte somit den Endstand von 16:0 her.

 

Stimmen zum Spiel:
Nach dem Spiel stellte sich Martin Bogdanyi, der an diesem Tag als Head Coach und Defensive Coordinator fungierte, unseren Fragen. Auf die Frage, ob der Gameplan aufging, antwortete er: „Unser Gameplan ist voll und ganz aufgegangen. Wir wollten mit unserer Offense viel Zeit von der Uhr nehmen, das hat sehr gut funktioniert. Die Defense sollte den Ball so schnell wie möglich wieder an die Offense geben, auch das hat prima geklappt. Wir haben drei Turnover kreiert, davon zwei Fumbles und einen Safety. Somit hat das Team den Gameplan optimal umgesetzt.“
Auch mit der Leistung der Defense zeigte sich Bogdanyi zufrieden: Auf die Frage, wie zufrieden er als Defensive Coordinator mit der Defense war, die zum zweiten Mal in einem Heimspiel keine Punkte zuließ, sagte er: Auf die Frage, wie zufrieden er als Defensive Coordinator mit der Defense war, die zum zweiten Mal in einem Heimspiel keine Punkte zuließ, sagte er: „Sehr zufrieden! Ich hätte mir die eine Interception gewünscht, die unserem Spieler noch aus den Händen geglitten ist. Aber das ist jetzt absolut jammern auf hohem Niveau. Die Spieler haben abgeliefert, was sie sollten. Mehr als glücklich kann man nicht sein!“
Auf die scherzhafte Frage, ob Christoph Jeromin der neue Starting Quarterback der Rebels sei, antwortete Bogdanyi lachend: „Den Import geben wir wieder ab. Die Tapes auf VHS hätten uns schon stutzig machen sollen. Nein!“

 

Ausblick
Nach dieser beeindruckenden Leistung gehen die Bochum Rebels nun in eine lange Sommerpause. Danach wird, so der Plan, wieder Dominik Schaumburg als Quarterback auflaufen. Bis dahin können sich die Rebels auf den  Sieg und die hervorragende Teamleistung zurückblicken.
 
Scoreboard
02:00 Safety - Rick Galka
08:00 Run TD - Jean Pascal Köhler
09:00 PAT - Dominik Falk
15:00 Rund TD - Jean Pascal Köhler
16:00 PAT - Dominik Falk
 
Bildergalerie mit 107 Fotos:  

 

Oliver Jungnitsch für NRW Football

 

  • Zugriffe: 730

Du hast einen Fehler auf unserer Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@nrwfootball.de

Seniors

Juniors

Future Jets dominieren mit 38:0 - Foto: Troisdorf Jets

Future Jets dominieren mit 38:0

Am Sonntag, dem 09.06., empfingen die Future Jets die Spielgemeinschaft aus Essen und Bochum. Nach…
Juni 11, 2024
U13
Future Jets dominieren mit 38:0

Vereine und Verband

Ladies und Cheerleader

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.