Working time: Mon - Fri: 17:00 - 21:00 / Sam - Sun: 11:00 - 21:00

Junior Lions U20 erneut chancenlos

Nach der bereits bitteren Niederlage gegen die Berlin Adler in der vergangenen Woche, hatte das Team der Junior Lions von Headcoach Jens Heinecke, auch gegen den amtierenden Deutschen Meister, die Düsseldorf Panther, das Nachsehen. Zwar versuchten die Löwen immer wieder Mittel und Wege zu finden, sich gegen den übermächtigen scheinenden Gegner durchzusetzen, doch nach vier Quarter lautet der finale Spielstand 7:87 (0:23; 7:23; 0:20; 0:21) für die Gäste aus Nordrhein-Westfalen.

Junior Lions U20 erneut chancenlos - Foto: Sven FriedrichJunior Lions U20 erneut chancenlos - Foto: Sven Friedrich

Von Beginn an zeigten die Panther was sie in der Lage sind auf dem Feld zu leisten und gingen durch drei Punt-Return-Touchdowns und einem Safety, mit 0:23 (PATs gut) in Führung. Die Hausherren ihrerseits fanden nicht ins Spiel und ließen sich durch das Auftreten der Gäste immer wieder zu Fehler hinreißen. Auch das zweite Spielviertel startete ähnlich wie das Erste. Erneut war es ein Saftey der Verteidigung der Gäste, welcher den Spielstand auf 0:25 erhöhte. Nach dem folgenden Punt der Löwen, benötigte der Angriff der Düsseldorfer abermals nur einen Spielzug, um mit einem Lauf von 60 Yard auf 0:32 (PAT gut) zu erhöhen.

Was folgte war die beste Angriffsserie der Junior Lions des Spiels, welche sie Spielzug um Spielzug Richtung Endzone der Gäste brachte. Schlussendlich bediente Quarterback Liam Klemmer seinen Ballfänger Leon Knoop mit einem fünf Yard Pass zum 7:32 (PAT M. Neddermeier) Touchdown.

Doch sollte es das in Richtung Punkte im zweiten Quarter nicht gewesen sein. Die Panther ließen sich durch die Punkte der Lions nicht in ihrem Spielfluss stören und scorten weiter nahezu nach Belieben. Erst erhöhten sie mit einem Touchdown ihres Angriffs auf 7:39 (PAT gut) und nur kurze Zeit später war es Ballverlust des Braunschweiger Angriffs tief in der eigenen Spielfeldhälfte, welcher kurze Zeit später zum 7:46 (PAT gut) Halbzeitstand führte.

Nach der Halbzeitpause machten die Gäste ungebremst dort weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten und erhöhten weiter den Spielstand Score um Score. So stand es zum letzten Seitenwechsel 7:66 aus Sicht der Gastgeber. Auch im vierten und letzten Quarter bremsten die Düsseldorf Panther nicht ihren Vorwärtsdrang und ließen den Junior Lions nach wie vor keine Chance und punkteten selbst erneut weitere drei Mal zum Endstand von 07:87 aus Sicht der Hausherren.

Für die Mannschaft der Junior Lions heißt es jetzt beide Spiele zum Saisonauftakt schnellstmöglich abzuhaken und sich auf die kommenden Spiele zu konzentrieren. Am 18. Mai treffen die Löwen in Potsdam auf das Team der Potsdam Royals, wo definitiv ein Sieg möglich ist.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

  • Zugriffe: 356

Du hast einen Fehler auf unserer Seite entdeckt? Wir freuen uns über eine Mail an fehlerhinweis@nrwfootball.de

Seniors

Juniors

Vereine und Verband

Ladies und Cheerleader

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.